Skip to main content

In der Krise zählen Tatkraft UND Ehrlichkeit

Die „beste Krise“ ist die, die gar nicht erst entsteht. Weil Menschen sich verantwortlich verhalten.

Ist die Krise da, gilt es vor allem, Schaden zu begrenzen und die Folgen des Schadens zu lindern.
Von Naturkatastrophen abgesehen, sind Krisen menschengemacht. Damit entsteht die Frage
nach Ursachen und Verantwortung.

In der Krise zählen Tatkraft UND Ehrlichkeit. Beides wird wahrgenommen, wenn es geschieht.
Beides wird wahrgenommen, wenn es nicht geschieht. Nach der Krise heißt es, aus
den wesentlichen Erkenntnissen zu lernen.

Vor, in und nach der Krise kommt der Kommunikation eine Schlüsselrolle zu.
Ich berate und unterstütze Sie in allen Aspekten der Krisen-Kommunikation – in der Prophylaxe,
im Falle einer Krise und in der Zeit danach.

Sprechen wir darüber!